Fast alle meine Bilder sind in der Kuckenwa Maltechnik gemalt. Dabei handelt es sich um eine Technik, von der in der ganzen Welt bisher jeder noch nie etwas gehört hat. Ich brauche nur eine erste Idee, meinetwegen ein Auto oder ein dummes Gesicht ( da muss ich nur in den Spiegel schauen ) und male das. Alles andere füge ich so nach und nach hinzu.  So entsteht irgendwann ein ganzes Bild und dann kucken wa mal, wie es am Ende aussieht. Daher der Name "Kuckenwa Maltechnik," oder auch "Kuckenwamal Technik."

Eigentlich sind die Bilder völlig sinnlos, aber das würde ich nie sagen, denn dann würden man ja denken, das Bild wäre sinnlos. Bei mir ist immer der Weg das Ziel. Man kann natürlich auch in jedes Bild dieses und jenes hineininterpretieren, wenn man will.  Doch dann darf sich niemand wundern, wenn er/sie plötzlich einsam ist, weil es nämlich niemanden interessiert.  Vielleicht lasse ich mir mein Haar wachsen, damit ich es nach hinten werfen kann, wenn mich jemand fragt, was ich mir bei dem Bild gedacht habe. Das wirkt immer. Übrigens hängen in den Vereinigten Staaten und auch in Australien überall keine Bilder von mir,  besonders in Tenessee, North Dakota und Canberra. Auch Indien kann sich damit brüsten, da wäre vor allem Neu Dehli und Kalkutta, mindestens all meine Werke noch nie gesehen zu haben, wenn nicht sogar noch mehr.

Ich habe absichtlich das Wort "Werke" antstatt "Bilder" benutzt, denn das klingt wichtig.

Einmal habe ich ein Bild ( eigentlich gegen meine Überzeugung ) 20 Minuten völlig zerredet. Danach konnte ich die Brösel mit dem Handfeger zusammenfegen. Also nicht die von meinen Lippen, sondern die vom Bild. Das Bild wollte nämlich einfach nur ein Bild sein und konnte es nicht ausstehen, zerlabert zu werden.

Allerdings gibt es tatsächlich ein paar ganz wenige  Bilder, wo ich mir etwas dabei gedacht habe. Aber da hatte ich die ganze Zeit Kopfschmerzen. Zum Beispiel das Bild: " das was man nicht kaufen kann " und ist ein Symbol für Glück. Da gibt es noch zwei oder drei andere, zum Beispiel das Familienbild, oder das Bild mit dem gelb-schwarzen Trickot: " der gescheiterte Versuch, einen Kompott zu schmieden." Eine guter Freund, der gleichzeitig Fan von Borussia Dortmund ist, hatte sich von mir ein Bild zum Thema BVB gewünscht und das habe ich gemacht. Als es fertig war, wollte er es nicht haben.

Ansonsten mache ich einfach so weiter, weils nämlich Spaß macht...............Und noch was ! Balthasar Beckendorf, ein neunjähriger Junge aus meinem Hinterkopf hat zum Thema Kunst gesagt: " Kunst ist, wenn man sich was ankuckt und das dann ziemlich gut oder voll blöd findet. "

 

AuswahlKunstwerke
#malerei

gnafna red
Anschauen
Bild mit Apfel
Anschauen
Baron Honke von Nöseln, alter Luftadel
Anschauen
die 40 Watt Mücke
Anschauen
Luftakrobaten
Anschauen
Mister Überkandidelt
Anschauen
Adonia Manchmal und das Land der 152 Ideen
Anschauen
die Sicht der Dinge
Anschauen
so nah und doch so fern
Anschauen
kurz vor berühmt
Anschauen
der schönste Tag der Woche
Anschauen
Unser Teich vorm Haus
Anschauen
für Rührei zu wenig
Anschauen
zu Besuch bei Onkel Horst
Anschauen
selbst gebraut
Anschauen
ganz allein mein Bier
Anschauen
damals im Mai
Anschauen
Prioritäten
Anschauen
das Gefühl, frei zu sein, weil alle anderen schlafen
Anschauen
Ballsport
Anschauen
der Deppenstern
Anschauen
Das Eishockey Bild
Anschauen
Rolf und Desmond
Anschauen
Rolf und Camilla
Anschauen
Rolf und Benito
Anschauen
Rolf hat Besuch
Anschauen
Schnappschuss
Anschauen